Leckerlis

Jede Katze fordert hin und wieder ein Leckerli, es gibt kaum eine Katze, die nicht zwischendurch bettelt. Und kaum ein Dosenöffner kann widerstehen. Das ist meiner Meinung nach auch nicht nötig, ein bisschen verwöhnen gehört dazu.  Die Kunst besteht darin, das nicht ausarten zu lassen und die Leckerlis im gesunden Bereich zu halten.

Leckerli bedeutet nicht automatisch, dass es ungesund sein muss. Für viele Katzen ist es schon ein Leckerli, wenn es aus der Hand gefüttert wird. Man kann also einfach ein paar Brocken einer bevorzugten Trockenfuttersorte aus der Hand füttern.

Gesunde und katzentaugliche Leckerlis sind z.B. Sahne (natürlich in sehr kleinen Mengen und nicht täglich, und auch nicht die stark gezuckerte aus der Sprühdose), Joghurt, Quark, Hüttenkäse, rohes Ei (wobei sich die Geister streiten, ob nur Eiweiß oder nur Eigelb oder beides zusammen - ich habe schon von allen Varianten als die einzig richtige gelesen), Puten- oder Hühnerbrust, auch mal rohe Fleischstücke, falls diese angenommen werden (allerdings niemals rohes Schweinefleisch!), milder Käse.

Wurst, Kochschinken, Leberwurst etc. enthält sehr viel Salz und sollte eher nicht gegeben werden. Aber ich bin der Meinung, wenn es selten und in kleinen Mengen vorkommt, kann man auch da mal ein Auge zudrücken. Meine Katzen lieben Kochschinken oder Putenschinken, und fallweise gönne ich ihnen auch mal eine Scheibe zwischendurch.

Bei uns kommen als Leckerlis zum Einsatz:

Malzpaste, Katzenmilch (das sind die einzigen fast täglichen Leckerlis), Kochschinken, Putenschinken, für Whisky rohes Hühnerbrustfilet, wenn ich ganz selten mal welches frisch einkaufe, ganz selten mal Sauerrahm (teelöffelweise) oder geschlagene Sahne, weil ich beides fast nie im Haus habe, ebenfalls selten milder Toastkäse/Scheibletten, an Fertigleckerlis gebe ich die Snacks von Sanabelle im Tetraeder (relativ hochwertig), die Buchstaben von Felix (zuckerfrei), selten mal Malt-Bits, und natürlich obwohl zuckerhältig und höchst ungesund auch mal (ca. 1x pro Woche) die heißgeliebten Knabberstangen eines großen Lebensmitteldiskonters, für die wohl fast jede Katze töten würde.  

Joghurt oder Quark werden bei uns eigentlich gar nicht angenommen, vielleicht aber deshalb, weil ich nur die fettarmen Sorten verwende. Tischabfälle oder Kostproben von meinem Essen gibt es ausnahmslos gar nicht.

Wenn die Katzen meinen, mehrmals am Tag betteln zu müssen, nehme ich einfach eine Handvoll Trockenfutter aus der Dose oder aus der Packung, die gerade geöffnet ist und lege sie ihnen hin. Whisky lässt sich sogar schon damit überlisten, wenn ich vor seinen Augen ein bisschen Trockenfutter aus dem Napf nehme und 10 cm vor den Napf auf den Boden lege.  Seit Whisky sein Fummelbrett hat, was mit ganz normalem, hochwertigem Trockenfutter bestückt ist, sieht er auch das als Leckerlis und bettelt sehr viel seltener.

 


Würde man Menschen mit Katzen kreuzen, würde dies die Menschen veredeln, aber die Katzen herabsetzen.
Mark Twain

Neueste
Blog - Einträge

 
14.06.2011, 09:55 Uhr
Spam und Werbung auf dieser Seite

Nachdem es sich hier nicht um eine kommerzielle Website handelt, bin ich immer wieder verblüfft,...

[mehr]

17.12.2010, 19:11 Uhr
In eigener Sache

Wie schon im vorigen Beitrag erwähnt, bekomme ich regelmäßig sehr viele Mails über das...

[mehr]

17.12.2010, 18:35 Uhr
Mal wieder ein Lebenszeichen

Lange ist es her seit meinen letzten laufenden Einträgen oder Blog-Posts. Zuallererst: Meinen...

[mehr]

07.06.2009, 13:33 Uhr
Schon wieder verletzt

Es ist wohl nicht Whiskys Jahr. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag schreckte ich mal aus dem...

[mehr]

07.06.2009, 13:26 Uhr
Diego ist tatsächlich kastriert!!!

Ich habe ja fast nicht mehr daran geglaubt, aber heute ist nach fas 3-wöchiger Abwesenheit, weshalb...

[mehr]

zum Archiv ->

Noch Fragen?