Gründe für eine Kastration

Seit 01.01.2005 herrscht in Österrreich laut Bundestierschutzgesetz Kastrationspflicht für Freilaufkatzen!!!

Hier sind kurz zusammengefasst weitere Gründe, die für eine Kastration sprechen:

  • Unkontrollierte Vermehrung von Katzen und Katzen-Überbevölkerung wird verhindert
  • unerwünschter Katzennachwuchs muss nicht sterben
  • Tierheimkatzen bekommen größere Chancen auf einen Platz
  • Tierschutzorganisationen stecken jedes Jahr viel Geld in Kastrationsaktionen von Streunerkatzen, das auch an anderer Stelle dringend gebraucht würde
  • der Stress und die Belastung für Katze und Kater, die mit dem Geschlechtstrieb, der Rolligkeit oder der Aufzucht von Jungen entstehen, werden verhindert
  • geruchsintensives Markieren von Katern entfällt; Markierverhalten kann teilweise sogar komplett entfallen, wenn die Kastration früh genug (vor der Geschlechtsreife) erfolgt
  • das Geschrei von rolligen Katzen entfällt
  • Katzen und Kater sind anhänglicher und menschenbezogener
  • kastrierte Katzen und Kater sehen oft sehr viel gepflegter aus und haben ein schöneres Fell
  • der Drang zum Streunen wird reduziert, kastrierte Kater brauchen ein viel kleineres Revier und entfernen sich nicht so weit weg von zuhause; sowohl Katzen als auch Kater werden häuslicher
  • rivalisierende Katerkämpfe um ein rolliges Weibchen und daraus entstehende Verletzungen werden verhindert
  • bei Wohnungskatzen können psychische Probleme verhindert werden, die entstehen können, wenn der Geschlechtstrieb nicht ausgelebt werden kann
  • Gebärmuttererkrankungen können verhindert werden (übrigens besteht auch bei Gabe der "Pille" für die Katze ein erhöhtes Risiko für Gebärmuttererkrankungen!)
  • das Risiko einer Ansteckung mit Katzen-Aids sinkt (ja, auch das gibt es, und es ist nicht mal selten!)
  • die Gefahr der Ausbreitung von Krankheiten wie FIP, Leukose oder Katzenseuche wird vermindert
  • Freilaufkatzen nicht zu kastrieren ist unverantwortlich sowohl der Katze als auch dem Umfeld gegenüber (Markierverhalten, Kämpfe mit anderen Katzen/Katern,...)!!!


Die Mitteilungsmöglichkeiten des Menschen sind gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.
Leonardo da Vinci

Neueste
Blog - Einträge

 
14.06.2011, 09:55 Uhr
Spam und Werbung auf dieser Seite

Nachdem es sich hier nicht um eine kommerzielle Website handelt, bin ich immer wieder verblüfft,...

[mehr]

17.12.2010, 19:11 Uhr
In eigener Sache

Wie schon im vorigen Beitrag erwähnt, bekomme ich regelmäßig sehr viele Mails über das...

[mehr]

17.12.2010, 18:35 Uhr
Mal wieder ein Lebenszeichen

Lange ist es her seit meinen letzten laufenden Einträgen oder Blog-Posts. Zuallererst: Meinen...

[mehr]

07.06.2009, 13:33 Uhr
Schon wieder verletzt

Es ist wohl nicht Whiskys Jahr. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag schreckte ich mal aus dem...

[mehr]

07.06.2009, 13:26 Uhr
Diego ist tatsächlich kastriert!!!

Ich habe ja fast nicht mehr daran geglaubt, aber heute ist nach fas 3-wöchiger Abwesenheit, weshalb...

[mehr]

zum Archiv ->

Noch Fragen?